Leider müssen wir sagen, dass für die Jahre 2006 – 2012 unter der Leitung von den Vorsitzenden Annette Arnold und Andras Darozci in unserem Verein keine Chronik geführt wurde. Es ist schade, die Ereignisse dieser Jahre nicht mehr präsentieren zu können, da es sicher auch in diesen Jahren schöne Momente im Verein gab. Diese Aufgabe wurde anscheinend nicht als wichtig wahrgenommen.

Schade

Chronik 2013

 

Frühjahrsputz

                                                                                                                                                                        

Auch wenn in diesem Jahr das Wetter nicht so mitspielen wollte so fand am 13.04.2013 unser Frühjahrsputz statt. Ein Container wurde vom Stadtverband der Kleingärtner e.V. gestellt. Viele Gartenfreunde beteiligten sich am Einsatz. In der Außenanlage wurde der erste Grundschnitt vorgenommen und der vorhandene Müll aus der Anlage entfernt. Der Einsatz lief gut ab, aber es gibt immer noch viel zu tun.

 

Abschied von einer Gartenfreundin

                                                                                                                                  

Im Mai verstarb die Gartenfreundin Gudrun Krause. Sie wird uns immer in guter Erinnerung bleiben.

 

Alljährliche Gartenbegehung

                                                                                                                                 

Am 08.06. und am 15.06.2013 wurde in unseren Verein die in jedem Jahr stattfindende Gartenbegehung durchgeführt. Wir haben feststellen müssen, dass einige Gartenfreunde es nicht für nötig gehalten haben zum angesetzten Termin anwesend zu sein. Daran müssen wir unbedingt noch arbeiten und auch die kleingärtnerische Nutzung muss noch verbessert werden. Jeder Gartenfreund sollte die drittel Lösung kennen und sich daran halten. Es gibt in unserem Verein noch viel zu machen, aber wir können es gemeinsam schaffen.

 

21.06.2013 Land unter ……      

                                                                                                                              

Der Himmel hatte seine Pforten geöffnet. Es goss wie aus Eimern und es gab viele Schäden im Verein. Wieder einmal konnten wir über dem Stadtverband Hilfe bekommen. Dieser gab die Zusage für die defekten Wege Steinsand zu organisieren und für den Sperrmüll Container zu stellen.

 

Der Stadtverband bei uns im Verein

                                                                                                               

Am 27.06.2013 führte der Stadtverband eine Besichtigung in unserem Verein durch. Auch dort wurde darauf verwiesen, auf die kleingärtnerische Nutzung zu achten, die Hecken auf ein angemessenes Maß zu bringen und die Wege in Ordnung zu halten. Auch die gemeinnützigen Flächen bedürfen der Pflege und nur gemeinsam können wir das alles bewältigen. Es sollte allen Gartenfreunden zum Nachdenken animieren.  

 

 Die außerordentliche Mitgliederversammlung

                                                                                                                                             

Herr Darrozci legte aus persönlichen Gründen das Amt des 1. Vorsitzenden nieder und so wurde am 29.06.2013 eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen um einen neuen 1. Vorsitzenden zu wählen. Herr R. Schmiedel stellte sich der Herausforderung und wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt. Wir wünschen ihm viel Schaffenskraft und viel Erfolg bei den bevorstehenden Aufgaben.

 

Kinder und Sommerfest

                                                                                                                                                                                                                                       

 

haben mit Nudeln und Kesselgulasch das Fest eröffnet. Diesen Leuten danken wir für die gute Versorgung und für den unermüdlichen Einsatz den Kindern einen Krankenwagen zu zeigen den sie gut präsentierten.

Unter Leitung der Familie Zeibig ging es am 29.06.2013 um 14.00 Uhr mit dem Motto „Wasserfest“ für die Kinder los. Das kam natürlich sehr gut an. Wir können der Familie Zeibig und allen anderen Helfern für das Gelingen des Kinderfestes nur danken. Eine Fahrt mit der Parkeisenbahn gab es auch in diesem Jahr und es ist immer noch für die Kinder ein Highlight bei jedem Kinderfest. Den Abschluss für die Kinder machte dann die Siegerehrung.

Aber auch die Erwachsenen kamen nicht zu kurz. Es gab die Auszeichnung für die besten Kleingärtner und dann ging es zum gemütlichen Teil über.

Dieses Jahr konnten drei Gartenfreunde als beste Kleingärtner ausgezeichnet werden. Wir gratulieren ganz herzlich

Garten Nr. 38                                  

Garten Nr. 57                                  

Garten Nr. 59.                                                                

                                                                                                                                          

Das kann jeder schaffen und ab nächstes Jahr finden auch zwei Begehungen statt.

Es gab Helfer die diesen Teil erst möglich gemacht haben. Diesen Helfern möchten wir hiermit recht herzlich Danke sagen. Es gibt davon reichlich wenige. Das sollte allen zu denken geben.

 

Wir sind im Internet

                                                                                                                           

Durch die Initiative des Vorstandes wurde Anfang Juli unsere Internetseite eröffnet. Diese nimmt langsam Gestalt an aber es geht nur schleppend vorwärts. Wir möchten uns bei Martin Hopke recht herzlich bedanken weil er uns beim Aufbau, Gestalten und Bearbeiten tatkräftig unterstützt.

Bisher haben wir noch niemanden der sich bereit erklärt die Seite zu aktualisieren und zu gestalten.

Sollte sich jemand angesprochen fühlen dann kann er sich melden.     

Leider gibt es bis jetzt nicht viel Initiative und Einsatz von unseren Gartenfreunden.

 

Hurra Steinsand kommt

                                                                                                                                            

Am 13.08.2013 wurde der Steinsand geliefert. Der 21.06. hat viele Löcher und Verwüstungen hinterlassen. Mit Eifer haben viele fleißige Helfer die Wege des Gartenvereins wieder instand gesetzt. Um einige zu erwähnen M. Schmiedel, A. Darozci, T. Schwarzer mit Kumpel Heiko, J. Schob und R. Schmiedel. Es sind aber immer wieder die Gleichen die sich für den Verein einsetzen. Wir wünschen uns auch die Mitarbeit von den Gartenfreunden die bisher sich aus allem herausgehalten haben.

 

Häcksler-Einsatz

                                                                                                                                                

Der Verein hat sich in diesem Jahr von den Park und Waldbäumen getrennt. Das war ein Großeinsatz der Superlative. Es kamen ca. 450 Bäume zusammen. Einige Gartenfreunde haben sich nicht angeschlossen, doch der größere Teil hat das Angebot genutzt. Auch wenn der Anfang nur zögerlich los ging es hat sich am Ende gelohnt. Wir haderten mit dem Schicksal ob unser Einsatz zu schaffen ist, aber wir können mit Stolz sagen—Wir haben es geschafft. Diesen Tag werden wir so schnell nicht vergessen.

Vielleicht sind wir für andere ein gutes Vorbild-es wäre wünschenswert.

  

Gartenneuverpachtungen

                                                                                                                                               

In diesem Jahr wechselte bei 9 Gärten der Pächter. Wir wünschen allen sich schnell in der Gemeinschaft wohl zu fühlen und viel Freude die eigenen Ideen einzubringen.

Auch in der Gemeinschaft sind Initiative und Kreativität wünschenswert und sollte mit Einsatz für den Verein gezeigt werden.

 

Baumschnitt im Verein

                                                                                                          

In diesem Jahr konnten wir den Gartenfachberater Herr Hesse vom Stadtverband bei uns begrüßen. Er zeigte allen interessierten Gartenfreunden wann und wie ein Baumschnitt durchgeführt werden sollte. Er zeigte uns wo die meisten Fehler beim Baumschnitt gemacht werden und wie man sie vermeiden kann. Auf alle Fragen gab er fachgerechte und kompetente Antworten. Leider wurde das Angebot viel zu wenig genutzt. Schade

 

 

Baumschnittseminar November 2013

                                                                                                                  

Ein Gartenfreund konnte in diesem Jahr erfolgreich das Baumschnittseminar belegen. Dieser wurde vom Verein gefördert und getragen. Wir gratulieren zum Zertifikat.

 

Mitgliederversammlung des Stadtverbandes

                                                                                                                              

 

Im Sitzungssaal „Neues Rathaus“ fand am 14.11.2013 die Hauptversammlung statt. Es wurde die neue Kleingartenordnung des Stadtverbandes der Kleingärtner e.V. (SLK) beschlossen. Jeder Vorstand konnte sich zuvor rege daran beteiligen. Vorschläge dazu kamen auch von unserem Vorsitzenden.

 

Jahreshauptversammlung

                                                                                                                               

Unsere Hauptversammlung fand am 30.11.2013 im Vereinshaus Mariengrund statt.

39 Gartenfreunde von 84 Gärten waren anwesend. Es gab die Rechenschaftsberichte für das Jahr 2013. Der Vorstand wurde für das Jahr 2013 entlastet. Wir sagen dem gesamten Vorstand unseren Dank für die geleistete Arbeit.

Da es versäumt wurde Herr Mützelburg für seine lange Arbeit in der Wassergemeinschaft in unserem Verein zu danken, so wurde dieses nachgeholt. Einen Dank der besonderen Art gab es für die Gartenfreunde T. Schwarzer, R, Fötsch, H. Börner, P. Spoddeck, die sich immer wieder für den Verein ehrenamtlich engagiert haben. Es gibt immer noch Gartenfreunde die sich bisher noch gar nicht in den Verein eingebracht haben. Daran können und müssen wir gemeinsam arbeiten.

 

Wir möchten uns auf diesem Wege bei dem Vereinshaus Mariengrund bedanken, die uns jedes Jahr die Möglichkeit gibt unsere Hauptversammlung dort durchführen zu können.

 

Wir wünschen allen „ Frohe Weihnachten“ und einen „Guten Rutsch“ ins Jahr 2014                        Edelgard Schmiedel

 

 

Chronik 2014

  

Das Wetter gibt die Möglichkeit mit den Arbeiten schon zu beginnen und es geht im eigenen Garten mit vollem Elan los. Schnell sieht man die Ergebnisse und weiter geht es im Verein. Es ist eine Freude die Fortschritte und das aufblühen der Natur auf eine rasante Art und Weise miterleben zu können.

Der Vereinsgarten Nr. 01

 

 

Ein Chaos Garten muss für einen neuen Pächter vorbereitet werden. Müllberge und Berge von Holzschnitt sind im ersten Moment unüberwindbar. Beherzt machen sich die Gartenfreunde R. Schmiedel, R. Fötsch, P. Spoddeck, S. Pollakowski und E. Schmiedel ans Werk. Man kann es kaum glauben nach ca. einer Woche erkennt man schon einen Garten. Jetzt hoffen wir, den Garten bald wieder in gute Hände geben zu können.

Kauf von einem Häcksler für den Verein

 

 

Wir können mit Stolz sagen, wir haben uns für etwas Großes entschieden. Er hat unserem Verein auch schon große Dienste getan. Es war für uns die richtige Endscheidung. Tolles Gerät. Dieser Häcksler gibt uns die Möglichkeit die Abfallberge klein zu halten.

Frühjahrsputz

 

 

 

Leipzig beginnt mit dem Frühjahrsputz und am 12.04.2014 machten wir mit. Den Container haben wir über dem Stadtverband bekommen, wurde aber von der Stadt Leipzig gestellt und pünktlich angeliefert. Die Leute von der Stadtreinigung zeigten einen unermüdlichen Einsatz. Wir konnten bei so viel Eifer nur mitmachen. Der entsorgte Müll in der Außenanlage stellte uns vor große Herausforderungen, aber alle Helfer haben Einsatz gezeigt und Leipzig ist wieder ein wenig schöner geworden und unsere Umgebung rund um den Verein auch. Selbst im Verein kann man den Einsatz der fleißigen Gartenfreunde deutlich sehen und genau da werden wir in den nächsten Arbeitseinsätzen weiter machen. Wir danken allen fleißigen Helfern.

 

 

 

 Ein Abschied für immer

 

 

In diesem Jahr mussten wir uns von der Gartenfreundin Brigitta Spehr verabschieden. Sie wird in der Erinnerung bei vielen Gartenfreunden einen besonderen Platz einnehmen.

Die Vereinslaube im neuen Glanz

Zwei Gartenfreunde haben sich für Sauberkeit und Ordnung stundenlang Zeit genommen.Jahrelang interessierte es niemanden, aber das Ergebnis kann sich schon mal sehen lassen. Aber wir müssen dran bleiben und hoffen andere freiwillige Helfer sind bei den kommenden Aufgaben im Verein dabei. Wir freuen uns auf jede helfende Hand. Wartet nicht – kommt und bietet eure Hilfe an. Sie wird dankbar angenommen.

Ein Kasten zur Information

 

Viele Gartenfreunde fanden die sechs Informationskästen maßlos unübersichtlich. Es wurde überlegt wie das Problem zu lösen ist. Ein großer vorhandener Kasten wurde mit einer neuen Scheibe und einem neuen Schloss versehen. Dieser dient dem Verein für die Informationen die über einen längeren Zeitraum für die Gartenfreunde nützlich sind. Wir danken für die Hinweise und im Verein können wir mit vereinten Kräften und Ideen noch viel erreichen.

Wir wollen alle ein friedliches Miteinander, also lesen und bei offenen Fragen sich Informationen einholen. Es könnten viele Gerüchte aus der Welt geschafft werden.

 

Erste Gartenbegehung

 

Ein großes Lob an die Gartenfreunde. Fast alle waren dieses Jahr anwesend. Wir waren begeistert. Unser Gartenfachberater zeigte die Mängel auf, gab Tipps und Möglichkeiten wie man die kleingärtnerische Nutzung verbessern kann, Bäume verschneiden sollte und nützliches was zum Anbau zählt. Da gibt es auch noch viel zu tun, denn einige Gartenfreunde wollen bei der vorgeschriebenen kleingärtnerischen Nutzung diskutieren. Also müssen wir so lange verstärkt kontrollieren bis auch der letzte Gartenfreund sich an die Regeln hält.

Außerordentliche Mitgliederversammlung

                    

Aus aktuellem Anlass gab es am 14.06. eine Abstimmung im Verein.

 Thema:        

Begehdienst in den Wintermonaten durch die Sicherheitsfirma Leipziger Löwen. Die Teilnahme der Mitglieder war enorm und die Abstimmung sehr eindeutig. Begrüßen konnten wir als Gast vom Stadtverband Frau Dilßner, die aus aktuellem Anlass mit Rat und Kompetenz dem Vorstand zur Seite stand. Wir danken für die Unterstützung, für die Ratschläge, Anmerkungen und die angebotene Hilfe bei den Lösungen.  

Gartenneuverpachtung

 

Dieses Jahr konnten 4 neue Gartenfreunde im Verein aufgenommen werden. Wir wünschen den Gartenfreunden,

sich schnell einzuleben,

sich in die Gemeinschaft zu integrieren

gemeinsam an Aufgaben für den Verein wachsen.

 

Ein Wasserschaden im Verein

Pfingsten und die Leitungen geben den Geist auf, machen uns darauf aufmerksam, dass fast 30 Jahre inzwischen vergangen sind. Strom und Wasser mussten abgestellt werden. Sicher war das für einige Gartenfreunde ein Chaos und auch über die Feiertage nicht ganz einfach. Aber wieder waren einige schnelle Helfer zur Stelle. Dirk Richter – Leiter der Wassergemeinschaft im Verein konnte mit Hilfe von Peter Spoddeck, Michael Schmiedel, Ralf Fötsch, Robert Geßner und Rainer Schmiedel mit den notwendigen Arbeiten beginnen. So konnte wenigstens der Strom wieder zur Verfügung gestellt werden. Das fehlende Material wurde gleich nach den Feiertagen besorgt und das Wasser stand dann auch wieder zur Verfügung. Wir danken den fleißigen Helfern für die schnelle Hilfe.

Wir müssen immer wieder feststellen wie die Gartenfreunde bei anliegenden Arbeiten schnell wegsehen, verschwinden oder keine Zeit haben. Traurig aber wahr.

Arbeit an der Vereinslaube geht weiter

Schnell musste hier gehandelt werden, in der Vereinslaube stand das Wasser. Das in die Jahre gekommene Dach musste dringend repariert werden. Schnell musste eine Lösung her und die Gartenfreunde Dirk Richter, Michael Schmiedel und Rainer Schmiedel gingen am 21.06. das Problem an. Das Wetter spielte mit und so ging die Arbeit gut voran. Wir danken den Helfern für die schnelle Hilfe.

Bänke für den Verein

 

Im März haben wir beim Stadtverband Bänke für den Garten 36 beantragt. Wir wollen diesen Garten für eine Ruhezone gestalten und den Besuchern die Möglichkeit geben eine Verschnaufpause einlegen zu können. Im Juli konnten wir die Bänke schon in Empfang nehmen. Wir möchten uns dafür recht herzlich beim Stadtverband bedanken und hoffen das Projekt bald angehen zu können.

 

Der 05.07. ein Sommertag mit herrlichen Wetter. Ab 9.00 Uhr gingen die Vorbereitungen los, damit dieser Tag für Groß und Klein ein Erlebnis wurde. Familie Deus hat für das Mittagessen gesorgt. Die Gulaschsuppe kam bei allen gut an.

17 Stationen für die Kinder auf der Spielwiese und auf dem Pappelweg wurden mit Begeisterung besucht.

  

   

Zu Gast konnten wir den Vorsitzenden des SLK Robby Müller begrüßen. Auch wenn unser Verein erst 28 Jahre zählt, so konnten wir 2 Gartenfreunde mit 30 Jahren Mitgliedschaft auszeichnen. Joachim Zeibig ist 25 Jahre Vereinsvorsitzender gewesen und ist bis zum heutigen Tage noch im Vorstand tätig. Gabriele Michael konnte uns wissenswertes zu den schweren Anfängen erzählen. Tolle Leistung. Beide Gartenfreunde wurden vom SLK und vom Verein geehrt.

  

  

  

Zwei Gartenfreunde konnten dieses Jahr als „Beste Kleingärtner“ ausgezeichnet werden.

Garten 20 und Garten 23.

  

Auch die Kinder konnten ihre Urkunden und einen Preis in Empfang nehmen. Es waren alle Kinder - Sieger des Tages.

 

Danach wanderten die Eltern mit den Kindern zur Parkeisenbahn. Auch in diesem Jahr war es das Highlight und wir können es nur weiterempfehlen.

 

Für alle Gartenfreunde, Kinder und Besucher gab es leckeres vom Grill und Durstlöscher aus der Vereinskantine. Wir danken allen fleißigen Helfern.

Mit Musik konnte Ronny Hempf den ganzen Tag die Gartenfreunde begeistern. Viele nutzten die Gelegenheit die Tanzfläche aufzusuchen.

 

 

Am Abend haben sich ein paar Gartenfreunde mit Maßkrug halten, Eimer halten und Armdrücken gemessen. Hervorragende Leistungen konnten wir erleben. Es war ein sehr schönes Beisammensein.

 

 

Ordnung und Sauberkeit im Verein geht weiter

Fußbodenbelag wurde vom Gartenfreund M. Schmiedel für den Vereinsschuppen gesponsert, das war natürlich auch ein Anlass Ordnung reinzubringen und was nicht zu gebrauchen war zu entfernen. Die Gartenfreunde S. Pollakowski, P. Spoddeck, R. Fötsch und R. Schmiedel nahmen sich der Aufgabe an. Wieder sind es die gleichen Gartenfreunde die mit viel Eifer für den Verein stehen. Es gibt genug Gartenfreunde die dumm quatschen, Gerüchte streuen, große Sprüche klopfen aber bei Arbeiten für den Verein immer verschwunden sind. Diese Gartenfreunde sollten mal für den Verein mit Leistungen glänzen und nachdenken – machen sie bloß nicht.

Im Wäldchen kommt der Wildwuchs raus

Die letzten Jahre wurde vieles wachsen lassen. So richtig hat es auch niemanden interessiert, aber jetzt kann man doch schon die ersten Anstrengungen erkennen. Sicher wird es immer wieder zu Wildwuchs kommen, aber wir müssen dran bleiben.

Ein großes Dankeschön gilt J. Wiora der immer wieder mit seinen handwerklichen Fähigkeiten neue Bauwerke und interessantes für das Wäldchen baut.

 

 

 

Einbrecher im Verein

 

Ende Juli wurden Fenster, Türen, Panzerschränke zerstört aus reiner Zerstörungsfreude. Der Schaden ist mit dem hinterlassenen Chaos enorm für den Verein. Wir hoffen, dass die Täter zur Rechenschaft gezogen werden.

Malerarbeiten in der Vereinslaube

Die Jahre und das kaputte Dach haben ihre Spuren hinterlassen. Die Gartenfreunde S.Pollakowski, R. Fötsch, D. Fötsch, P. Spoddeck und A. Darozci machen sich im August an die Arbeit. Die Malerarbeiten gehen zügig voran. Unsere Vereinslaube strahlt im neuen Glanz und wir bedanken uns bei allen fleißigen Helfern.

Danke auch an die Helfer die wieder Zeit für Sauberkeit und Ordnung sich genommen haben.

  

  

  

 

Zweite Gartenbegehung

 

Ende August konnten wir uns überzeugen, dass die Hinweise vom Fachberater bei vielen Gartenfreunden angenommen und umgesetzt wurden. Einzelne Gartenfreunde denken, sich nicht an Gesetze zu halten. Traurig aber wahr. Die Drittellösung sollte inzwischen doch jeder kennen. Aber wir sehen auch die Fortschritte und möchten unseren Dank an alle sagen, die Einsicht zeigen und sich für den Verein stark machen.

Der Start im Vereinsgarten

Viele Jahre sind inzwischen vergangen und bisher ist im Garten 36 nichts passiert. Es ist eine Unkrautwüste aber niemanden interessierte es. (Ausnahme Garten 35) Ein Vorschlag oder Eigeninitiative kamen nicht. Eine Gartenfreundin machte dieses Jahr den Anfang. Einzelne Gartenfreunde machten ihre Arbeitsstunden im Garten und so kann man die ersten Bemühungen schon erkennen. Das Geschrei war jetzt groß. Wir wollen den Garten nicht für andere begehbar machen – es könnten Säufer und Randalierer sein. Diese Gartenfreunde sollten mal nachdenken was Vereinsfläche bedeutet.

Wenn wir gemeinsam mit vereinten Kräften einen Grund reinbringen, dann kann daraus was werden.

                     

 

Baumschnittseminar 2014

Auch dieses Jahr konnten wir einen Gartenfreund für das Baumschnittseminar begeistern. Das Interesse mehr Erfahrungen für den Garten zu sammeln steigt. Das Baumschnittseminar soll dazu beitragen Wissenswertes weiter zu geben, Neues im Bereich Gartenbau zu erfahren und die vielen Neuerungen im Pflanzen und Baumbereich interessierten Gartenfreunden zu vermitteln. Es ist immer interessant und der Verein fördert dieses. So sollen die Gartenfreunde nicht nur im eigenen Garten, sondern auch zur Gemeinschaftsarbeit und zur Nachbarschaftshilfe herangezogen werden.  

 

Jahreshauptversammlung

Im Vereinshaus Mariengrund konnten wir auch dieses Jahr unsere Jahreshauptversammlung am 29.11. durchführen. Es waren 51 Mitglieder vom Verein anwesend. Es wurde Rechenschaft über das Gartenjahr abgegeben und der Vorstand entlastet. Dieses Jahr wurde E, Schmiedel als neuer Schriftführer gewählt und J. Zeibig für 30 Jahre Vereinsarbeit in den wohlverdienten Ruhestand entlassen. S. Pollakowski wurde vom Verein für ihren engagierten Einsatz ausgezeichnet. Es gibt nur wenige, die verstehen was das heißt.

Alle Gartenfreunde reden von Toleranz, wenn es aber um Einhaltung der Gesetze und die Vereinsarbeit geht dann sucht man diese Leute vergebens. Jeder schimpft auf den Vorstand und die Nachbarn, aber wenn die eigenen Fehler aufgezeigt werden dann will niemand diese hören oder einsehen. Hören wir auf, nur unseren Vorteil zu suchen – fangen wir an gemeinsam für den Verein was zu tun. Das können wir schaffen.

Jeder Streitfall schadet dem Verein und trägt nicht dazu bei, das Vereinsleben zu fördern. Wir sehen aber auch die kleinen Fortschritte in die richtige Richtung. Machen wir dort weiter.

 

Ein letzter Gruß

        

Im Dezember verstarb der Gartenfreund Karl Heinz Bär. Er wird uns in der Erinnerung bleiben.
 

 

 

 

 

Wir wünschen allen Gartenfreunden und Lesern

 

„Frohe Feiertage“ und ein „Tolles Jahr" 2015.                                                                     Edelgard Schmiedel

 

 

Chronik 2015

Frühjahrsputz

1000 Jahre Leipzig und wir sind auch dieses Jahr dabei. Da keine Arbeitsstunden dieses Jahr gut geschrieben wurden, so waren nur wenige Gartenfreunde anwesend.

Unsere Gartenfreunde brauchen wir um die gestellten Aufgaben im Verein nur Ansatzweise durchführen zu können.

Hier sieht man natürlich ganz deutlich welche Gartenfreunde immer Einsatz zeigen und welche nicht. Diesen Gartenfreunden sagen wir herzlichen Dank H. Buchelt, S.Pollakowski, M.Schmiedel, R. u. P. Fötsch, K. Reif, G. Fürll, J. Schmidt, A. Müller, R. u. E. Schmiedel.

Der Einsatz war trotzdem sehr gut verlaufen, diese Leute waren mit Elan und viel Einsatzbereitschaft dabei.

 

 

Garten 36

Unser Gartenfachberater hat sich dieses Jahr auf die Fahne geschrieben, den Garten 36 effektiv zu nutzen und so natürlich auch für einen eventuellen Interessenten attraktiv zu gestalten. Der Start ging am 25.04. los. Natürlich werden die Gartenfreunde mit ihren Arbeitsstunden diese große Aufgabe unterstützen. Wir werden mit ein paar Bildern versuchen das Projekt zu präsentieren und möchten natürlich für diese Aufgabe unseren Gartenfachberater R. – P. Fenk danken. Schutt und Steine waren genug im Garten vorhanden und unser Gartenfachberater entsorgte diese auf eigene Kosten.

 

 

 

Gartenbegehungen 2015

 

Die Hinweise vom Fachberater sind gut angenommen worden. Dieses Jahr verlief der Durchgang recht gut und es sind nur noch wenige Gartenfreunde die ohne eine Erklärung dem Durchgang fern geblieben waren. Wir bleiben dran.

 

 

Neue Pächter

Auch dieses Jahr konnten wir neue Gartenfreunde im Verein willkommen heißen. Wir wünschen viel Schaffenskraft beim Umsetzen ihrer Ideen, beim Gestalten des eigenen Gartens. Wir nehmen gern auch Hinweise was wir im Verein verbessern können. Vorschläge sind uns willkommen und wir hoffen gemeinsam etwas zu bewegen.

 

Irgendwann sagt man: Für immer!

Irgendwann sagt man: Machs gut!

Wer aber sagt: So ist das Leben! ,

der weiß nicht, wie weh so was tut.

Abschied nehmen ist immer schwer. Wir nehmen Abschied vom Gartenfreund Frank Zeibig.

 

Sommerfest 2015

 

Viele Helfer haben ab 8.00 Uhr den Festplatz aufgebaut.

Ab 13.00 Uhr gab es die Gulaschsuppe von Familie Deus die von den Gartenfreunden sehnsüchtig erwartet wurde. Es hat schon ein wenig Tradition in unserem Verein.

Der Musik Mix unter Leitung von Ronny Hempf kam bei Groß und Klein gut an.

Torte, Kaffee und Getränke wurden vom Kantinenpersonal schnell zur Verfügung gestellt.

Die Kinder konnten bei 18 Stationen spielerisch mit Spaß, Geschick und Können sich beweisen. Das Wetter meinte es zu gut. Bei fast 40 Grad wurde manches zur Herausforderung, aber alle Kinder waren mit Begeisterung dabei. Dieses Jahr gab es viele Möglichkeiten der Beschäftigung, wo Sportsgeist und Kreativität gefragt waren. Es gab eine wunderbare Spielecke, Tische mit vielen Beschäftigungsmöglichkeiten. Die Kinder haben auch dieses Jahr Ihre Urkunde und Preise für ihre herausragende Leistung mit nach Hause nehmen können.

Wir danken allen Helfern die dieses Ereignis wieder zu einem unvergesslichen Moment für alle gemacht haben.

Dieses Jahr konnten E. Wiora, J. Wiora, E. Watzlawik, S. Geiger, L. Seliger und W. Fiedler für 30 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet werden. Schade das niemand da war. So wurden die wunderschönen Blumenarrangements von Kerstin Oehmigen an andere Gartenfreunde verteilt, die sich sehr gefreut haben.

Hervorheben möchten wir Familie Theiss die den ganzen Tag Einsatz gezeigt haben und ab 17.00 Uhr auch noch am Grill standen und uns mit den Köstlichkeiten verwöhnt haben.

Der Abend war wieder mit Musik, Tanz, Spaß und guter Laune viel zu schnell vorbei.

 

 

Unser Wäldchen

Im Wäldchen hat sich einiges getan. Es kommen tolle Wunderwerke zum Vorschein, die mit Liebe gebaut wurden für die Tiere im Verein. Leider waren sie viele Jahre nicht sichtbar, da einige Gartenfreunde ausreichend Wurzel und Gehölze im Wäldchen abgelegt und entsorgt haben. Leider müssen wir jetzt auch feststellen, dass einige Dekorationen aus dem Wald verschwinden. Diese Leute sollten mal über ihr Handeln nachdenken.

Aber auch positives haben wir zu berichten. So haben Gartenfreunde einiges an Bäumen, Sträucher, Gräser und Blumen gespendet. Gartenfreunde und Besucher freuen sich über die Verwandlung. Jetzt können wir ein kleines Paradies für die Vogelwelt schaffen.

Jeder einzelne kann dazu beitragen.

 

 

Garten 06

Jetzt ist er wieder ein Vereinsgarten und stellt uns vor einer gigantischen Aufgabe. Wildwuchs von 6 Jahren muss von Grund auf entfernt werden. Da gibt es kein Durchkommen mehr. Die kleine Laube lässt sich nur erahnen. Wir werden uns aber auch dieser Herausforderung stellen. Der Anfang ist gemacht, aber es fehlen unsere Gartenfreunde die dem Vorstand helfen, diesen Garten wieder für neue Pächter attraktiv zu machen. Leute wir brauchen euch, hat aber niemand interessiert!!

Der Garten ist erst mal geräumt.

 

Ein neuer Info Kasten

Ein Hinweis von Annegret Müller noch mehr Leute für unseren Verein zu begeistern und die vorhandenen freien Gärten zu präsentieren stellte uns vor einer neuen Herausforderung. Aber auch dieses Projekt wurde vielversprechend umgesetzt. So konnte ein neuer Kasten am Zaun gegenüber dem Sportplatz im September für die Hinweise von freien Gärten vom Vorsitzenden gestellt werden. Alle Gartenfreunde können sich gerne beteiligen mehr Ideen einzubringen.

 

Erntedankfest

 

Der Garten 64 Liane und Danny Fötsch und 57 Petra und Ralf Fötsch machten sich stark für dieses Fest. Sie haben mit einem gemütlichen Beisammensein das Gartenjahr auslaufen lassen. Viele Gartenfreunde sind gerne der Einladung gefolgt und konnten ein tolles Fest erleben. Es wurde alles liebevoll hergerichtet. In gemütlicher Runde konnte man essen, trinken feiern, tanzen und plaudern.

 

 

Jahreshauptversammlung

         

In der Gaststätte Sternhöhe Christoph Probst Straße fand am 28.11. unsere Jahreshauptversammlung statt. Da das Interesse bei unseren Mitgliedern steigt, so mussten wir uns um einen größeren Saal bemühen.

Der Vorstand legte über seine geleistete Arbeit seine Rechenschaftsberichte vor und wurde von den Mitgliedern entlastet. Dieses Jahr stellte sich der gesamte Vorstand einer neuen Amtszeit zur Verfügung und wurde von den Mitgliedern bestätigt.

Wir sind gemeinsam auf einen guten Weg, aber der Zusammenhalt und das meistern der Aufgaben für den Verein, daran müssen wir noch arbeiten.

 

Anfang Dezember war wieder einmal ein Einbrecher im Verein. Das ganze Vereinshaus war ein Schrotthaufen und der Schaden immens. Liebe Gartenfreunde macht die Augen auf! Schaut auf Verdächtige.

 

Jedes Jahr zur gleichen Zeit stehen liebe Wünsche für alle Leser bereit.

Frohe Weihnachten, guten Rutsch ins neue Jahr und ein gesundes Wiedersehen im neuen Gartenjahr.

Edelgard Schmiedel